Liquid error (snippets/cart-popup line 17): include usage is not allowed in this context Liquid error (snippets/cart-popup line 18): include usage is not allowed in this context Liquid error (snippets/cart-popup line 19): include usage is not allowed in this context

Ihr Warenkorb

Freiheit im Wohnmobil.jpeg__PID:9ca7b065-014b-4e2c-9f25-4542d126f526

RATGEBER

Wasser sparen im Wohnmobil

Praktische Tipps für den Camperalltag

Wasser ist eine kostbare Ressource, besonders wenn man für längere Zeit mit dem Wohnmobil oder Camper unterwegs ist. Eine effiziente Nutzung und Einsparung von Wasser kann die Autarkie deutlich erhöhen und gleichzeitig die Umwelt schonen. Dieser Ratgeber zielt darauf ab, praktische Tipps und innovative Techniken vorzustellen, die jedem Wohnmobilbesitzer helfen, den Wasserverbrauch zu minimieren.

Autor:
Position:
Aktualisiert am: 27.03.2024

Jetzt teilen!

Grundlagen des Wasserverbrauchs im Wohnmobil

Wasser ist auf Reisen in einem Wohnmobil eine lebenswichtige Ressource, deren Verfügbarkeit und Nutzung sorgfältig geplant werden muss. Ein hoher Wasserverbrauch im Wohnmobil kann zu einer Reihe von Problemen führen, insbesondere wenn man in Gebieten unterwegs ist, wo die Wasserversorgung begrenzt oder der Zugang zu Wasserquellen erschwert ist. Schnell leere Tanks bedeuten, dass man häufiger Stopps zum Auffüllen einlegen muss, was wiederum die Flexibilität und Unabhängigkeit beim Reisen einschränkt. 

Um den Wasserverbrauch effektiv zu steuern und zu reduzieren, ist es zunächst wichtig, ein Verständnis für die Grundlagen des Wasserverbrauchs in einem Wohnmobil zu entwickeln. Wie viel Wasser wir täglich benötigt? Welches sind die größten Wasserverbraucher in einem Wohnmobil und wie viel Wasser kann überhaupt transportiert werden?

Der Wasserbedarf in einem Wohnmobil

Der Wasserverbrauch in einem Wohnmobil oder Camper kann sehr unterschiedlich ausfallen. Je nach Ausstattung des Wohnmobils, dem Grad der Selbstversorgung, der Anzahl der Personen an Bord und dem jeweiligen Dusch- und Kochgewohnheiten. Der durchschnittliche pro-Kopf Verbrauch pro Tag in einem Wohnmobil liegt bei etwa 15-20 Liter.

Zu den Hauptverbrauchern von Wasser an Bord zählen Duschen was etwa 5-10 Liter pro Duschgang benötigt, die Nutzung derToilette mit etwas 2-3 Liter Wasser pro Spülung und das Kochen und die Reinigung des Abwaschs ebenfalls mit 2-3 Litern im Durchschnitt. Hinzu kommt der Trinkbwasserbedarf mit weiteren 3 Litern pro Tag und Person, wenn das Wasser gefiltert und direkt aus der Leitung getrunken wird.

Eine 4-köpfige Familie kann so locker 60 Liter Wasser pro Tag verbrauchen.

Wassertank Kapazität in einem Wohnmobil oder Campervan

So wie der persönliche Wasserbedarf von Person zu Person variiert, so unterscheidet sich auch das Fassungsvermögen der Wassertanks in Wohnmobilen erheblich. Ein durchschnittliches Wohnmobil verfügt in der Regel über einen Wassertank, der ein Volumen von etwa 100 bis 150 Litern aufweist. Im Gegensatz dazu sind kleinere Campervans oft mit Wassertanks ausgestattet, die lediglich 30 bis 50 Liter fassen. Größere Tanks werden oft aus Platz und Gewichtsgründen (3.5t) nicht verbaut. 

Somit hat also eine 4-köpfige Familie gerade einmal für 2 Tage Wasser, bevor eine neue Versorgungsstation aufgesucht werden musst. Das kostet Zeit und Geld. Darum wollen wir dir jetzt ein paar Tipss geben wie du den Wasserverbrauch drastisch reduzieren kannst.

GUT ZU WISSEN!

Die Hauptverbraucher von Wasser in einem Wohnmobil sind Duschen,  die Toilette und das tägliche Kochen und Spülen.

Praktische Tipps zur Reduzierung des Wasserverbrauchs

Ein effizienter und sparsamer Umgang mit Wasser im Wohnmobil bedeutet nicht nur, den persönlichen Komfort zu erhöhen, indem man länger autark bleiben kann, sondern auch einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen zu praktizieren. Ein bewussteres Wassermanagement hilft, Kosten zu sparen, die Umwelt zu schonen und kann sogar die Lebensdauer der wasserverwendenden Systeme und Tanks im Wohnmobil verlängern. Darum haben wir dir hin die Wichtigsten Tipps zusammengestellt, wie du deinen Wasserverbrauch im Wohnmobil reduzieren kannst.

Wasser sparen beim Duschen

Installiere wassersparende Duschköpfe, die den Durchfluss reduzieren, ohne den Komfort zu beeinträchtigen.  Das Wasser nur zum befeuchten und abduschen verwenden und nicht während dem shampoonieren weiter laufen lassen. .Wär länger im Camper unterwegs ist wird auch feststellen, man braucht nicht jeden Tag zu duschen, Ein oder zweimal in der Woche reicht oft aus. Darüber hinaus gilt, jede Möglichkeit zu nutzen sollte es eine öffentliche Dusche z.B. an einem Strand oder Campingplatz geben. Zwischendurch kann man sich auch mit Trockenshampoo behelfen. Das reinigt die Haare ebenfalls von Fett und Schmutz und kommt gänzlich ohne Wasser aus.

Duschen-Wohnmobil.jpeg__PID:39609ca7-b065-414b-ae2c-1f254542d126

Bei der Toilettennutzung

Moderne Wohnmobile bieten Optionen für Toilettensysteme, die speziell für geringen Wasserverbrauch entwickelt wurden. Sparspültoiletten verwenden deutlich weniger Wasser pro Spülung, im Vergleich zu herkömmlichen Toiletten. Trotzdem ist die Kapaziät des Fäkalientanks oft sehr begrenzt und gerade für Familien nicht die Ideale Lösung, will man nicht täglich eine Entsorgungsstation anfahren. Die Ideale Lösung im Wohnmobil ist eine sogenannte Trockentoiletten bzw.. Trockentrenntoiletten. Diese kommen ohne jegliches Wasser aus und setzen auf biologische Prozesse statt Chemie.

Beim Geschirrspülen

Vermeide es zunächst, Geschirr unter fließendem Wasser vorzuspülen. Eine gute Strategie ist, das Geschirr vor dem Waschen in eine Schüssel mit etwas Wasser und Spülmittel einzuweichen. Dadurch lösen sich Speisereste leichter, und du sparst das Wasser, das sonst beim Vorspülen verbraucht würde.Nutze dann die Zwei-Schüssel-Methode: Eine Schüssel für das Waschwasser und eine andere für das Spülwasser. So kannst du mehrere Teile in derselben Wassermenge waschen, ohne für jedes Stück frisches Wasser zu verwenden. Das Wasser kannst du bei Bedarf wechseln, aber insgesamt wirst du so deutlich weniger verbrauchen.Auch die effiziente Nutzung von Spülmittel ist wichtig. Ein konzentriertes Spülmittel benötigt weniger Menge, um genug Schaum für die Reinigung zu erzeugen. Das bedeutet auch, dass du weniger Spülwasser brauchst, um das Geschirr von Seifenresten zu befreien.Anstelle eines Schwamms solltest du eine Geschirrspülbürste verwenden. Sie ist oft effektiver, um Speisereste zu entfernen, und du benötigst weniger Wasser und Seife. Schwämme absorbieren mehr Wasser und Spülmittel, was deinen Verbrauch unnötig erhöht.

Nutzung von Perlatoren zur Wassereinsparung

Eine einfache, aber effektive Methode, um deinen Wasserverbrauch zu reduzieren, sind Perlatoren – auch bekannt als Strahlregler. Diese kleinen Aufsätze für den Wasserhahn können eine signifikante Auswirkung auf deinen Wasserverbrauch haben.

Perlatoren funktionieren, indem sie den Wasserfluss mit Luft vermischen. Dies führt dazu, dass der Wasserstrahl voller erscheint, obwohl tatsächlich weniger Wasser verwendet wird.

Das Ergebnis ist eine Reduzierung des Wasserverbrauchs um bis zu 50%, ohne dass Einbußen beim Komfort hingenommen werden müssen. Gerade beim täglichen Händewaschen und Geschirrspülen im Wohnmobil kann das einen enormen unterschied im Wasserverbrauch ausmachen.

Die Installation von Perlatoren ist einfach und erfordert kein spezielles Werkzeug oder Fachwissen. Sie sind kostengünstig in Beschaffung und können auf die meisten Standardarmaturen in deinem Wohnmobil angepasst werden. Neben der Wassereinsparung helfen Perlatoren auch dabei, den Energieverbrauch zu senken, da weniger Wasser erhitzt werden muss, was sie zu einer umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Wahl macht.

Wasser im Camper.jpeg__PID:aeae2d0c-6507-4f18-af57-9b9fb7bbef19

Wassermanagement im Wohnmobil

Ein effizientes Wassermanagement im Wohnmobil ist entscheidend, um den eigenen Wasservorrat optimal zu nutzen und gleichzeitig die Qualität des verfügbaren Wassers zu gewährleisten. Du kannst zum Beispiel durch die Nutzung von Apps und modernen Überwachungssystemen für dein Wasser im Wohnmobil den eigenen Wasserverbrauch besser einschätzen und gegebenenfalls Maßnahmen zur Reduzierung des Verbrauchs vornehmen. 

Neben der Reduzierung des Verbrauchs ist die Sicherstellung der Wasserqualität von großer Bedeutung. Die Nutzung eines Wasserfilters im Wohnmobil ist eine effektive Methode, um Trinkwasser von potenziellen Verunreinigungen wie Bakterien, Viren, Schwermetallen und chemischen Stoffen zu reinigen. Es gibt verschiedene Arten von Wasserfiltern, darunter Aktivkohlefilter, Nanofilter und UV-Licht-Systeme, die je nach Bedarf und Wasserquelle ausgewählt werden können.

Durch die Kombination aus der Reduzierung des Wasserverbrauchs und der Nutzung eines Wasserfilters zur Trinkwasseraufbereitung lässt sich die Autarkie im Wohnmobil oder Camper verlängern und die Gesundheit aller Mitreisenden schützen.

FAQs - Häufig gestellte Fragen zum Wassersparen im Wohnmobil

Die Menge an Wasser, die man im Wohnmobil benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Anzahl der Personen, der Dauer der Reise, den geplanten Aktivitäten und den individuellen Gewohnheiten. Generell gilt ca. 15-20 Liter pro Person pro Tag.

Beim Duschen im Wohnmobil lässt sich viel Wasser einsparen, indem man auf Kurzduschen umsteigt und einen wassersparenden Duschkopf verwendet. Eine weitere Methode ist die "Navy-Dusche", bei der das Wasser nur zum Benetzen vor dem Einseifen und dann wieder zum Abspülen eingeschaltet wird. So kann der Wasserverbrauch auf ein Minimum reduziert werden.

Eine Möglichkeit ist die Installation einer Trockentoilette, die ganz ohne Wasser auskommt. Bei herkömmlichen Toiletten hilft eine Reduzierung der Spülmenge, entweder durch den Einbau einer sparsameren Spülung oder durch die Nutzung eines Spülstopp-Knopfes, der es ermöglicht, die Spülung vorzeitig zu unterbrechen. Zusätzlich kann überlegt werden, für kleine Geschäfte nicht jedes Mal zu spülen, um Wasser zu sparen.

Verwandte Artikel und Produkte

alb-filter-mobil-active-trinkwasserfilter-mit-geka-anschluss-silber-4260590611901-385_1024x10242x__PID:866bf9e5-7260-4958-b14a-ab885cef558d

PRODUKT

Alb Filter Mobil Active

Hochleistungs-Wasserfilter aus Blockaktivkohle für Wohnmobil und Camper 

Himmelwerke-Alb-Filter-Station-3.jpg__PID:1e9d27df-3b1d-4bd3-a769-7ee707dfe0dd

RATGEBER

Wasseraufbereitung im Wohnmobil

Wie gelingt es, das Wasser im Wohnmobil frisch zu halten?Unterwegs ist die Versorgung mit Trinkwasser eine wichtige Aufgaben.

Ratgeber-Vorschaubilder_0129.jpg__PID:ce780801-8ddd-4fe1-a645-c9d2d9ffe51a

RATGEBER

Perlator, Strahlregler, Luftsprudler. Was ist das eigentlich?

Perlatoren reduzieren die Menge des durchfließenden Wassers und sorgen für einen gleichmäßigen Strahl.