Ihr Warenkorb

Kroatien: Leitungswasser trinken?

Kroatien ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Die vielen Inseln sowie das Festland überzeugen mit ihren schönen Stränden und einer atemberaubenden Natur. Gerade im Sommer kann es dort aber auch schon einmal ganz schön heiß werden, wenn die Temperaturen auf über 30 °C klettern.

In diesen Momenten ist viel Trinken angesagt, um den Körper vor einer Dehydrierung zu schützen. Dabei ist und bleibt der beste Durstlöscher immer noch das frische Leitungswasser. Doch kann man in Kroatien Leitungswasser trinken? Wir klären auf! 

In diesem Ratgeber erfahren Sie…

  • … wie hoch die Wasserqualität in Kroatien ist, 
  • … ob man das Leitungswasser in Kroatien trinken kann, 
  • … wie die Trinkwasserversorgung auf dem Festland und den Inseln funktioniert
  • …und wie Sie in Kroatien für garantiert sauberes Trinkwasser sorgen können. 

Inhalt dieses Artikels

Autor:
Position:
Aktualisiert am: 19.07.2022

Jetzt teilen!

Wasserqualität Kroatien: Trinkwasser der Spitzenklasse

Das Trinkwasser in Kroatien gehört zu den besten weltweit. Das Land hat eine sehr gut organisierte Wasserpolitik, weshalb das Leitungswasser strengen Richtlinien unterliegt und regelmäßig überprüft wird. Aus diesem Grund kann das Leitungswasser in allen Landesteilen Kroatiens beinahe bedenkenlos getrunken werden.

Das Leitungswasser in Kroatien unterliegt allerdings je nach Region starken Geschmacksunterschieden. So weist das Trinkwasser in Zagreb beispielsweise einen spezifischen Geschmack auf, da das Wasser eine relativ hohe Wasserhärte aufweist.

Auch die Badewasserqualität ist in Kroatien übrigens hervorragend. Rund 95% der Badegewässer wurden in einem Bericht zur Qualität der Badegewässer von der Europäischen Umweltagentur (EUA) 2020 als “exzellent” eingestuft [1]. Zudem erhielten 2021 insgesamt 97 Marinas und Strände in Kroatien die Blaue Flagge – ein Umweltzeichen, das höchste Badewasserqualität sowie die Einhaltung diverser umwelttechnischer Standards auszeichnet [2].

Kann man in Kroatien Wasser aus der Leitung trinken?

Ja, das Wasser aus dem öffentlichen Wasserversorgungssystem in ganz Kroatien ist trinkbar. Es unterliegt strengen Standards und wird laufend kontrolliert. Vorsicht ist geboten bei lokalen Wasser-Ressourcen, die nicht zum streng kontrollierten öffentlichen Wasserversorgungssystem gehören. Dieses Wasser wird zwar auch regelmäßig überprüft und ist in der Regel trinkbar, weist jedoch nicht die gleich hohen Standards auf [3].

Qualität öffentlicher Wasserversorgung

Qualität lokaler Wasser-Resourcen

Beste Trinkwasserqualität. Keine Beeinträchtigung in Geschmack, Farbe und Schadstoffen. Sehr gute mikrobiologische Qualität.

Gute Trinkwasserqualität. Keine Schadstoffen oder mikrobiologische Verunreinigungen. Geruch, Geschmack und Farbe können beeinträchtigt sein. Leitungswasser meist bedenkenlos trinkbar.

Befriedigende Trinkwasserqualität. Keine Schadstoffen im Wasser. Geruch, Geschmack und Farbe können beeinträchtigt sein. Es besteht die Gefahr von mikrobiologischen Verunreinigungen durch länger stehendes Wasser. Schadstoffe können durch alte Leitungen ins Trinkwasser gelangen.  Leitungswasser nur eingeschränkt trinkbar.

Schlechte Trinkwasserqualität. Geruch, Geschmack und Farbe sind meist beeinträchtigt. Wasser oft mikrobiologisch belastet. Teilweise erhöhte Schadstoffwerte. Keine Empfehlung zum Trinken des Leitungswassers

Sehr schlechte Trinkwasserqualität. Geruch, Geschmack und Farbe sind beeinträchtigt. Wasser sehr oft mikrobiologisch Belastet. Schadstoffwerte zum Teil gefährlich erhöht. Leitungswasser nicht trinkbar!

Bei der Bewertung der Leitungswasserqualität handelt es sich um allgemeine Aussagen. Ausnahmen sind jederzeit möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Leitungswasser Kroatien: Woher kommt das Trinkwasser?

Kroatien kann auf eine Vielzahl an Wasser-Ressourcen zurückgreifen. Innerhalb der EU liegt das Land mit einem Durchschnittswert von 27.330 m3 Süßwasser pro Einwohner sogar an erster Stelle [4]!

Dabei kommt das Leitungswasser in Kroatien größtenteils aus Oberflächenwasser und zu einem geringeren Teil aus Grundwasser. So wird in Zadar das Trinkwasser beispielsweise primär aus dem Fluss Zrmanja gewonnen. In Split wiederum kommt das Leitungswasser von den Flüssen Jadro und Cetina.

Doch damit wir das Wasser trinken können, muss es zunächst aufbereitet und gefiltert werden. Dies geschieht mittels unterschiedlicher chemischer und physikalischer Prozesse, bei denen größtenteils Chlor eingesetzt wird.

In Kroatien lassen sich zudem zahlreiche Wasserquellen finden, die als Ursprungsorte bekannter kroatischer Wassermarken dienen. Die 500 Meter tiefe Quelle Janino Vrelo zum Beispiel liegt in der Region Prigorje und ist der Ursprung der Wassermarke Jamnica. Aufgrund der hohen Reinheit des Wassers wurde es sogar unter Kaiserin Maria Theresia in das Mineralwasserregister des österreichischen Hofes aufgenommen.

Eine ebenso bekannte Quelle ist die 800 Meter tiefe Sveta Jana in Gorica Svetojanska. Aufgrund der besonders mineralreichen Bodenschichten ist das von dort gewonnene Wasser der Marke Jana ebenso besonders reich an Mineralien.  

Wie funktioniert die Trinkwasserversorgung auf den kroatischen Inseln?

Je nach Insel haben sich unterschiedliche Methoden zur Trinkwasserversorgung etabliert. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten: 

  • Die Wasserversorgung kann zum einen durch Anschlüsse an das Wasserversorgungssystem auf dem Festland sichergestellt werden. Dies betrifft vor allem Inseln, die nahe am Festland gelegen sind – zum Beispiel die Insel Brač.
  • Zum anderen haben einige Inseln – wie etwa die Insel Krk – ihr eigenes Wasserversorgungssystem in Form von Brunnen, Zisternen etc. 

Manche Inseln kombinieren auch beide dieser Varianten und beziehen zusätzlich zu ihren eigenen Quellen noch Trinkwasser vom Festland. Ein Beispiel dafür ist die Insel Korčula. Außerdem kann jederzeit mittels Spezialbooten Trinkwasser vom Festland zu den einzelnen Inseln transportiert werden.

Trinkwasser Kroatien: Wasserfilter für garantiert sauberes Wasser

Obwohl das Leitungswasser in Kroatien als sehr gut gilt, können – ebenso wie beim Trinkwasser in Deutschland – aufgrund diverser Umstände zeitweise Schwermetalle, Keime und Bakterien etc. ins Wasser gelangen. Mit einem Wasserfilter können Sie dafür sorgen, dass Sie während ihres Aufenthaltes in Kroatien ausschließlich sauberes Wasser trinken.

Die Trinkwasserfilter von Alb Filter eignen sich ideal dafür, denn sie sind mobil einsetzbar und sorgen im Handumdrehen für sauberes Wasser. Sie passen auf 85% aller Wasserhähne und können bei Bedarf mit einem Adapter ausgestattet werden. Am Wasserhahn oder am Untertisch montiert befreien Sie das Wasser von gefährlichen Legionellen, Mikroplastik, Pestiziden u.v.m.

Sie sind mit dem Wohnmobil unterwegs? Auch dann haben wir eine Lösung für Sie! Unsere Camping-Filter bekommen Sie entweder als mobile Variante für die Betankung von außen oder fest verbaut nach dem Wassertank bzw. unterhalb der Spüle. So können Sie jederzeit sauberes und gesundes Wasser genießen! 

Mineralwasser in Flaschen?

Der Kauf von Wasser in Flaschen ist in Kroatien absolut nicht notwendig! Das kostet nur unnötig viel Geld und belastet die Umwelt enorm. Zum einen ist das Trinkwasser in Kroatien meist bedenkenlos trinkbar. Zum anderen stellen Wasserfilter die langfristigere und nachhaltigere Lösung für sauberes Wasser dar. 

Kroatien: Bestes Leitungswasser trinken

Der Urlaub in Kroatien steht vor der Tür? Dann nichts wie los! Um das Trinkwasser vor Ort müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn dieses weist eine sehr gute Qualität auf und ist im Großteil des Landes problemlos trinkbar. Um auf Nummer Sicher zu gehen, empfehlen wir dennoch den Einsatz eines hochwertigen Wasserfilters. So können Sie mit Sicherheit bedenkenlos in Kroatien Leitungswasser trinken und Ihren Urlaub genießen. 

FAQs rund um das Leitungswasser in Kroatien

Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Trinkwasser in Kroatien.

Ist das Leitungswasser in Kroatien trinkbar?

Ja, das Leitungswasser in Kroatien ist trinkbar. Lediglich bei lokalen Wasserressourcen ist Vorsicht geboten, da diese nicht den strengen Auflagen der kroatischen Wasserpolitik unterliegen. 

Woher kommt das Trinkwasser in Kroatien?

Das Leitungswasser in Kroatien kommt zum Teil aus Oberflächengewässern und zum Teil aus Grundwasser. Hauptversorger sind zahlreiche Flüsse sowie Quellen im ganzen Land.

Kann man das Leitungswasser auf Krk trinken?

Ja, das Leitungswasser auf Krk kann man trinken. Die Insel ist sogar besonders stolz auf ihr ausgesprochen reines und gutes Wasser. 

Kann man das Leitungswasser in Istrien trinken?

Das Leitungswasser in Istrien kann bedenkenlos getrunken werden. Es zeichnet sich lediglich durch einen hohen Kalkgehalt aus, wodurch diverse Geräte des Öfteren entkalkt werden müssen.

Kann man das Leitungswasser in Split trinken?

Ja, auch das Wasser in Split kann man problemlos trinken.

Verwandte Artikel und Produkte

Quellenangaben